So erstellen Sie ein Logo in Microsoft Word:

€0.00 EUR
15 Minuten
So erstellen Sie ein Logo in Microsoft Word:

In vier einfachen Schritten zum perfekten Logo mit Microsoft Word.

1. 

Vorbereitungen.

1.1 

Öffnen Sie ein leeres Dokument.

Öffnen Sie ein leeres Dokument.

Öffnen Sie Microsoft Word und wählen Sie in der Menüleiste die Option „Neu“ aus. Klicken Sie anschließend auf die Vorlage „Leeres Dokument“.

Speichern Sie das Dokument am besten gleich zu Beginn. Klicken Sie auf „Datei“ und wählen Sie anschließend „Speichern unter“. Entscheiden Sie sich für einen Speicherort, der einfach wiederzufinden ist, und hinterlegen Sie im Textfeld einen Namen für das Dokument.

1.2 

Blenden Sie das Lineal und die Gitternetzlinien ein.

Blenden Sie das Lineal und die Gitternetzlinien ein.

Wählen Sie in der Menüleiste „Ansicht“ aus und setzen Sie in der Gruppe „Anzeigen“ das Häkchen bei „Lineal“ und „Gitternetzlinien“.

2. 

Beginnen Sie mit dem Logo-Hintergrund.

2.1 

Wählen Sie eine Form für Ihren Logo-Hintergrund.

Wählen Sie eine Form für Ihren Logo-Hintergrund.

Klicken Sie in der Menüleiste auf „Einfügen“ und anschließend auf „Formen“. Wählen Sie eine Form mit einer großen Oberfläche aus der Dropdownliste und ziehen Sie diese in das Worddokument. In unserem Beispiel haben wir uns für einen Kreis entschieden.

2.2 

Wählen Sie eine Hintergrundfarbe.

Wählen Sie eine Hintergrundfarbe.

Nachdem Sie Ihre Form ausgewählt und im Dokument platziert haben, erscheint automatisch im Menü die Funktion „Formformat“. Klicken Sie auf „Fülleffekt“. Eine Dropdownliste erscheint, aus der Sie eine Farbe für Ihre Form wählen können.

Bevor Sie sich für eine Farbe entscheiden, sollten Sie Ihre Markenstrategie berücksichtigen und sich überlegen, welche Botschaft Sie mit der Farbe kommunizieren wollen. Kräftige Farben generieren Aufmerksamkeit und wirken dynamisch, während dunklere Farbtöne Professionalität und Seriosität vermitteln.

3. 

Passen Sie das Logo an Ihre Vorstellungen an.

3.1 

Fügen Sie dem Entwurf weitere Formen zu.

Fügen Sie dem Entwurf weitere Formen zu.

Wiederholen Sie die obigen Schritte, um dem Logo weitere Formen hinzuzufügen. Experimentieren Sie mit Formen, die einen optisch ansprechenden Kontrast zum Hintergrund bilden. In unserem Beispiel haben wir ein Sechseck gewählt.

Sobald Sie eine zweite Form gewählt haben, ziehen Sie diese in die Hintergrundform und klicken Sie im Untermenüpunkt „Fülleffekte“ auf „Keine Füllung“. Sie sehen jetzt eine Kontur der zweiten Form. Falls Sie deren Stärke oder Farbe anpassen wollen, wählen Sie die entsprechende Rubrik im Untermenüpunkt „Formkontur“.

Experimentieren Sie mit den „Fülleffekten“, „Formkonturen“ und „Formeffekten“. Durch das Einfügen mehrerer Formen generieren Sie z. B. einen einzigartigen Rahmeneffekt.

3.2 

Ergänzen Sie Ihren Firmennamen.

Ergänzen Sie Ihren Firmennamen.

Sobald Sie mit der Form Ihres Logos zufrieden sind, ist es an der Zeit, Ihren Firmennamen im Design zu ergänzen. Gehen Sie auf den Menüpunkt „Einfügen“ und klicken Sie rechts auf „Textfeld“. Es öffnet sich ein neues Fenster. Wählen Sie „Textfeld erstellen“.

Ziehen Sie das Textfeld in das Dokument. Es öffnet sich automatisch der Menüpunkt „Formformat“. Klicken Sie auf „Fülleffekt“ und wählen Sie „Keine Füllung“. Geben Sie anschließend Ihren Firmennamen in das Textfeld ein und probieren Sie verschiedene Schriftarten aus.

Wenn Sie Ihren Firmennamen im Logoentwurf ergänzt haben, klicken Sie auf „Formkontur“ und wählen Sie „Keine Kontur“.

3.3 

Fügen Sie ein Icon bzw. eine Form ein.

Fügen Sie ein Icon bzw. eine Form ein.

Um Ihrem Logo das gewisse Etwas zu geben, sollten Sie ein Icon einfügen, das einen Bezug zu Ihrer Tätigkeit herstellt. Folgen Sie den oben beschriebenen Schritten und wählen Sie eine Form als Icon aus. Experimentieren Sie mit Füllfarben, -effekten und Konturen.

In unserem Beispiel haben wir einen Blitz gewählt, um den Bezug zu „Energie“ im Firmennamen herzustellen. Die Farbwahl unterstreicht den Verweis zur Energie- bzw. Elektrizitätsbranche.

4. 
4.1 

Gruppieren Sie die Elemente.

Gruppieren Sie die Elemente.

Bevor Sie die Logoerstellung abschließen, sollten Sie die Designelemente gruppieren. Dadurch erstellen Sie ein Bild mit zusammengehörigen Komponenten und müssen die Formen und Schriften nicht jedes Mal wieder neu anordnen, wenn Sie das Logo künftig kopieren wollen.

Um die Designelemente zu gruppieren, klicken und halten Sie die Steuerungstaste (STRG) auf Ihrem Keyboard während Sie auf die einzelnen Elemente klicken. Sobald Sie alle Formen und Schriften markiert haben, lassen Sie die STRG-Taste los und klicken Sie die rechte Maustaste. Ein neues Fenster öffnet sich. Wählen Sie „Gruppieren“.

4.2 

Speichern Sie Ihr Logo als Bilddatei.

Speichern Sie Ihr Logo als Bilddatei.

Nachdem Sie die Designelemente gruppiert haben, klicken Sie erneut die rechte Maustaste und ein Auswahlmenü erscheint. Wählen Sie die Option „Als Grafik speichern“. Anschließend öffnet sich ein neues Fenster und Sie können den Dateinamen eingeben und einen passenden Dateityp für die Bilddatei auswählen. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“.

Die Bilddateitypen, die Ihnen zur Auswahl stehen sind unter anderem PNG (Portable Network Graphics), JPEG, GIF (Grafik-Austauschformat) und TIFF (Tag-Grafikdateiformat). Sie können Ihr Logo nur als Grafik speichern, wenn Sie die Elemente korrekt gruppiert haben.

8 Logotypen, die Sie kennen sollten

Eine Anleitung zu den acht gängigsten Logoarten – und welches Logo zu welcher Firma passt.

FAQs:

Ist es möglich, ein Logo in Microsoft Word zu erstellen?

Es ist überhaupt kein Problem, ein Logo in Microsoft Word zu erstellen – unsere hilfreiche Kurzanleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dabei vorgehen und worauf zu achten ist.

Wie kreiere ich ein Logo in Microsoft Word?

  1. Öffnen Sie ein neues Worddokument.
  2. Wählen Sie einen Hintergrund für Ihr Logo.
  3. Wählen Sie eine Hintergrundfarbe.
  4. Fügen Sie dem Entwurf weitere Formen zu.
  5. Ergänzen Sie Ihren Firmennamen.
  6. Fügen Sie ein Icon bzw. eine Form ein.
  7. Speichern Sie Ihr Logo als Bilddatei.

Kann ich ein Logo ohne teure Grafiksoftware erstellen?

Selbstverständlich! Sie können ein Logo in wenigen Schritten in Microsoft Word erstellen oder noch besser unseren kostenlosen Logo-Generator nutzen, über den Sie ohne grafische Vorkenntnisse professionelle Logos entwerfen und herunterladen können.

Wie erstelle ich ein kreisförmiges Logo in Microsoft Word?

Unsere hilfreiche Kurzanleitung zeigt Ihnen schrittweise, wie Sie ein Logo in Microsoft Word erstellen. In unserem Beispiel verwenden wir ein kreisförmiges Logo.

Verwandte Artikel

Allgemeine Logos

10 tolle Logo-Ideen für Unternehmen jeder Art.

Originelle Logos

20 pfiffige Logo-Ideen, die echte Hingucker sind.

Moderne Logos

20 schicke, moderne Logo-Ideen für Ihre Firma.

Professionelle Logos

10 professionelle Logo-Ideen für Ihr Unternehmen.

Logos für Elektriker

10 energiegeladene Logo-Ideen für Ihr Elektro-Geschäft.